RIS: Das Radiologie-Informationssystem

Dank seiner offenen Systemarchitektur und der zahlreichen Schnittstellen sowie Konfigurationsmöglichkeiten ist das Digithurst RIS zukunftssicher und flexibel bei maximalem Bedienkomfort und optimalem Workflow.

Individuell anpassbar

eRIS stellt sich flexibel auf die Workflows seiner Nutzenden ein und kann Standorte vernetzen oder erweitern, aber auch wieder entflechten oder verkleinern.

Schnell erreichbar

Mit nur wenigen Klicks erreichen Sie die gewünschten Funktionen. Dank Barcode-Scanner & Co. ist die Anmeldung in weniger als drei Minuten erledigt.

Modular erweiterbar

eRIS lässt sich modular erweitern mit den verschiedensten Zusatzmodulen sowie Workflow-Integrationen von Speziallösungen.

Die wichtigsten RIS Funktionen

KV-Abrechnung

KV-Abrechnungszulassung für Kassen, BG und Privatliquidation

Spracherkennung

indicda, Nuance uvm. im Online- und Offline-Erkennungsmodus

Online-Terminkalender

Workflow-Integration von Online-Terminkalendern wie Doctolib, samedi uvm.

Digitale Patientenaufklärung

papierloser Workflow mit digitalen Aufklärungsbögen dank Integration von Idana, InformMe, Thieme uvm.

Desktop-Synchronisation

gekoppelter Aufruf von Bildern, Befunden und Diktaten

Wie Sie mit dem Digithurst RIS Ihre Radiologie entwickeln:
Telematikinfrastruktur

VSDM, ePA, eAU, eArztbrief über KIM umgesetzt. NFDM folgt. eRezept und eMedikationsplan von data4doc wird bis zum Jahresende integriert. Alle TI-Anwendungen >>

Barcode-Scan

Scannen von Überweisungsscheinen per Barcode für Kassen- und Privatpatienten

Stapel-Scan

Scannen mehrerer Praxisformulare mit automatischer Barcode-Zuordnung

Blankoformular-Bedruckung

Bedrucken von Blankoformularen

Statistische Auswertungen

individuelle, vordefinierte, kategorisierte Statistiken oder umfangreiches Statistik-Tool

Einige RIS Workflow-Integrationen

Wir integrieren viele Speziallösungen von Drittanbietern und entwickeln auch Schnittstellen nach individuellen Anforderungen.

Online-Terminkalender Doctolib

Mit der Workflow-Integration von Doctolib in das Digithurst RIS sparen radiologische Einrichtungen bei der Anmeldung pro Patient bis zu 3 Minuten Zeit. Patienten buchen mit Doctolib ihre Untersuchungstermine selbst online, erhalten automatische Erinnerungen und nehmen dank Warteliste auch kurzfristig frei gewordene Termine wahr.

KI-Plattform deepc

Dank der Kooperation mit der KI-Plattform deepc integriert Digithurst Künstliche Intelligenz nahtlos in den radiologischen Workflow. Die mehr als 40 geprüften KI-Anwendungen namhafter Hersteller unterstützen Radiologen dabei, ihre Diagnostik zu beschleunigen und gleichzeitig die Qualität ihrer Befundung zu erhöhen.

Digitale Patientenaufklärung

Die Workflow-Integration von Idana oder InformMe in das Digithurst RIS macht den radiologischen Anmeldeprozess papierlos, effizient und rechtssicher. In Kombination mit der Doctolib-Integration wird der digitale Dokumentenversand sogar vollautomatisch. Dabei sind digitale Fragebögen und DSGVO-Formulare individuell konfigurierbar.

eRezept und eMP mit data4doc

Um auch eRezepte und eMedikationspläne anzubieten, arbeiten wir mit data4doc zusammen. Die KBV-zertifizierte Verordnungssoftware erfüllt alle rechtlichen Vorgaben und bietet u.a. eine Arzneimittelsuche und eine automatische Wechselwirkungsprüfung. Die Workflow-Integration erfolgt bis zum Jahresende.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem Digithurst RIS Ihren Praxisalltag erleichtern.

Was unsere Kunden sagen

An Ihrer Seite bei jedem Schritt

Unser erfahrenes Support-Team begleitet Sie vom Kick-Off Workshop bis zur Erfolgsmessung und sorgt für einen reibungslosen Übergang zu Ihrem Radiologie-Informationssystem (RIS) von Digithurst. Mehrmals im Jahr steigern wir auf diese Weise die Effizienz von Praxisteams.

Wir unterstützen auch Sie dabei, Ihre Ziele zu erreichen.

Fragen und Antworten zum RIS

Was ist ein Radiologie-Informationssystem (RIS)?

Ein Radiologie-Informationssystem ist ein Praxisverwaltungssystem speziell für die Radiologie. Damit planen radiologische Einrichtungen Termine für Untersuchungen, melden Patienten an, verwalten Daten und Ressourcen und steuern medizinische Befunde mithilfe von Spracherkennung und Befundschreibung.

Im Gegensatz zu einem allgemeinen Praxisverwaltungssystem berücksichtigt ein Radiologie-Informationssystem die speziellen Anforderungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) an die Radiologie und gestaltet den radiologischen Workflow wesentlich effizienter als es ein allgemeines Praxisverwaltungssystem kann.

Welche Funktionen umfasst das RIS von Digithurst?

Das Radiologie-Informationssystem von Digithurst verfügt über alle Funktionen, die ein Praxisverwaltungssystem für die Radiologie benötigt. Die wichtigsten Funktionen haben wir in unserem Produktflyer zusammengefasst.

Kann ich das Digithurst RIS kostenlos testen?

Gerne führen wir sie in einer ca. 15-minütigen Online-Produktpräsentation per Videocall durch alle Funktionen von eRIS – dem Radiologie-Informationssystem von Digithurst – sowie von unseren Workflow-Integrationen. Sprechen Sie uns gerne an und wir vereinbaren einen unverbindlichen Termin mit Ihnen für eine Webdemo.

Welche Voraussetzungen muss meine Praxis für ein RIS erfüllen?

Um das Digithurst RIS nutzen zu können, benötigen Sie einen Server (z.B. virtualisiert), den wir Ihnen gerne einrichten.

Wie aufwändig ist es, ein Radiologie-Informationssystem zu implementieren?
Die Einrichtung und Konfiguration unseres Digithurst RIS in Ihren radiologischen Workflow übernehmen wir gerne für Sie.
Was passiert, wenn ich mein PACS oder meine Modalität wechsle?

Das Digithurst RIS funktioniert herstellerneutral. Also egal welches PACS oder welche Modalität Sie aktuell nutzen oder künftig nutzen möchten: Das Digithurst RIS ist damit kompatibel und ein Herstellerwechsel zu jedem Zeitpunkt einfach und unkompliziert möglich. Unser fachkundiges Support-Team in Deutschland übernimmt gerne die Anbindung neuer Modalitäten oder PACS Systeme an das Digithurst RIS.

Bleiben Sie bestens informiert
mit unserem Digital Health Newsletter!